FANDOM


Ein elfischer Apnoetaucher, der tot am Strand vor Honolulu aufgefunden wurde. Seine Leiche war nackt, das Gesicht und die Handinnneflächen wurden nach seinem Tod verbrannt - vermutlich, um seine Identität zu verschleihern.

Vermutlich sollte er für die Chinesen Plutonium vor Big Island heben, bemerkte jedoch, dass von ihm geborgenes Gestein radioaktiv war und versuchte nachzuverhandeln. Vermutlich besiegelte er damit sein eigenes Todesurteil.


Auszug aus dem Obduktionsbericht:

  • Schußverletzungen im Bereich des oberen Brustkorbes und des linken Oberschenkel. Eintritt auf dem Rücken, Eintrittswinkel steil von unten.

  • Gesicht und Hände verkohlt (postletal)

  • 2.03m groß und ca. 87 kg schwer.

  • Höchstwahrscheinlich vom Phänotyp Elf. Alter zwischen 20 und 35 Jahren

  • Mikroverletzungen und Ödeme in Lunge, Rachen, Kiefer- und Stirnhöhlen

  • Hämoglobinwerte von fast 20 g/dl, Laktatwerte von etwa 30 mg/dl und Lungenvolumen von über 14 Litern

  • Zeichen einer Benutzung von Monoflossen.

  • Keine Hautverstärkungen zum Schutz vor der UV-Strahlung

  • Mageninhalt (Acht Schätze mit richtigem Fleisch und Fisch) weist darauf hin, dass seine letzte Mahlzeit aus einem chinesischen Restaurant gehobener Kategorie stammt.