FANDOM


Segelyacht der Familie Steward.

Die 18-Meter-Yacht bietet dem Seefahrer allerlei Annehmlichkeiten, ohne dabei das ursprüngliche Erlebnis des Segelns zu sehr zu verwässern. Sie lässt sich dank geschickter Mechanik und zahlreicher elektrischer Motoren auch mit einer kleinen Besatzung von 1-2 Mann ohne Probleme steuern.

Der Name der Yacht stellte sich im Nachhinein als eine unglückliche Wahl heraus, weil die Yacht 2054 bei einer Reise vor der nordamerikanischen Ostküste mitsamt ihrer beiden Eigentümer, Anne und Keith Steward, spurlos verschwand.

Die Yacht wurde knapp sieben Jahre später vom Sohn der Stewards in tiefgefrorenem Zustand in einer Zisterne des Seelie-Hofes entdeckt und wieder flott gemacht. Bei der darauffolgenden Flucht und Verfolgung durch die Sicherheitskräfte des Hofes erlitt das Boot einen fatalen Raketentreffer ins Heck. Es sank auf den Grund des Nordatlantiks und wurde dabei zum nassen Grab von Dr. Murphy, der den jungen Stewardspross auf der Suche nach dessen Eltern begleitet hatte.