FANDOM


ZusammenfassungBearbeiten

Hier wandelte Großer Geist des Adlers - genannt "Adlerschädel". Von den anderen Charakteren fehlen die Namen. Evtl. war "Phül" damals schon dabei.

Holzbretter mit angeschraubten Rädern zum Möbeltransport (sogenannte Möbelhunte) wurden für Downhill-Rennen missbraucht, um schlecht gelaunten Troll-Bodyguards zu entkommen. Ein Extremsport, der sich bald zu einem Massenphänomen mit authentischem Aufprall im Hafenbecken entwickeln würde.

Jeder, der über eine Datenbuchse, ein Deck und die Fertigkeit Computer verfügte, konnte beim Hacking jede Menge Geld verdienen, weswegen sich auch fast jeder so ein Teil zugelegt hat.

Und es gab fliegende Motorräder. Ja, es war so. Naja, durch den Luftraum ist man damit nicht gejagt, eher zwei/drei Dezimeter über dem Boden dahingeschwebt. Zurück in die Zukunft hat da so seine Spuren hinterlassen.

Man mietete sich auf Monate im Voraus im Origins ein und ging abends über die Straße ins Downstairs, um sich für Aufträge anwerben zu lassen oder einen Trollkiller zu kippen.

Einer dieser Aufträge handelte davon, dass ein sogenannter Manasturm ganz Seattle einschloss und von der Außenwelt isolierte. Die Runner sollten herausfinden, wer dafür verantwortlich ist und dem Sturm ein Ende bereiten. Dabei begegneten sie in einer Art magischer Schutzblase in einem müllübersähten Hinterhof einem zwergischen Konstrukteur, der sich zum Schutz vor umherfliegenden Kugeln eine Mülltonne aufgesetzt hatte und locker beidhändig aus der Hüfte schoss, ohne etwas sehen zu können. Er wurde umgehend "Mülltonne" getauft. Am Ende stellt sich heraus, dass eine Gruppe mächtiger Taliskrämer den Sturm in einem großen Ritual heraufbeschworen hatten. Sie hatten damit ein Monopol auf Foki und Fetische in der eingeschlossenen Stadt bergünden wollen.

Ein anderer Auftrag handelte von Jack Drury, den ein Spieler wegen der beeindruckenden Nahkampffähigeiten des Wasserelementars "Killer" getauft hatte. Dieser suchte mit Hilfe der Runner in alten indianischen Ruinen nach einem magischen Schwert - genannt das Zwillingsschwert - welches ihm ungeheure Kräfte verleihen sollte. Irgendwo auf der Suche wurde "Phül" (oder Joe?) von einem Stamm primitiver Ureinwohner gefangen und gezwungen, einen Canyon hinabzuspringen. Der Runner hatte jedoch durch irgend einen seltsamen Umstand einen Gleitschirm zur Hand und entschwebte auf wundersame Weise den nachhaltig beeindruckten Eingeborenen. Nach dieser Episode war er auch unter dem Pseudonym "Flying Joe" bekannt. Der Adlerschädel bekam auch so ein Schwert oder das bewusste leihweise vermacht.

Es gab geklonte Ninjas, die in einer unterseeischen Basis in der Bucht gezüchtet wurden und irgendwann (evtl. in Staffel B) einen zwergischen Wolfsgestaltwandler auf der Suche nach den unnatürlichen Wesen auf den Plan (und damit ins Team der Runner) rief. Von diesem furchterregenden Werwolf ist nur mehr bekannt, dass er einmal bei Eindringen in einen Verbrecherunterschlupf in den Barrens eine unglückliche Figur gemacht hat: Irgendwie (vermutlich durch vergebliches und unsachgemäßes Bearbeiten einer Außentüre zum Versteck) weckten die Runner den Verdacht einer Wache. Der Elf trat aus der Türe und sah sich nach dem Ursprung der eben vernommenen Geräusche um. Der Gestaltwandler wiederum griff den Elf u.a. mit einem tiefen Tritt in die Familienjuwelen an, um ihn rasch auszuschalten. Dabei würfelten beiden Seiten aber derartig abgrundtief schlecht, dass weder der Gestaltwandler gesehen, noch der Elf getroffen wurde. Schulterzuckend kehrte dieser daraufhin ins Haus zurück, nachdem er noch seine Zigarette auf die Nase des Zwergs abgeascht hatte.

Am selben Haus gab es auf der anderen Seite im ersten Stock eine Außentüre, durch die die Charaktere, nachdem sie über eine Treppe auf das Flachdach vor derselben geöngt waren, endlich ins Haus eindringen wollten. Die Türe hatte einen Knauf, der sich aber nicht drehen ließ. Weder Drücken noch Ziehen halfen. Und nachdem schon fast sämtliche anwesenden Möchtegern-Einbrecher ihr Glück an der Türe versucht hatten, erhielten sie endlich den Hinweis, dass es sich um eine Schiebetüre handle.

Die Klon-Ninjas wiederum hatten ihren Ursprung in einem geheimen Labor unter der Bucht. Ein alter halb überschwemmter und mit allerlei liegengebliebenen Elektronfahrzeugen blockierter Versorgungstunnel führte von einem verborgenen Eingang außerhalb der Stadt dorthin. Dort haben die Charaktere aber erst deutlich später vorbeigeschaut. Davor gab es immer wieder mehr oder weniger gut motivierte Scharmützel mit den katana-schwingenden und wurfsternschmeißenden Freaks. EInmal hat der Adlerschädel die Typen über die Dächer von Seattle verfolgt (oder ist selber verfolgt worden). Jemand sprang/fiel durch ein Oberlicht und landete im Wellenbecken ein nächtlich ausgestorbenen Erlebnisbads. Dort gab es dann unter falschen Palmen ein tödliches Versteckspiel, bis ein Spieler auf die Idee kam, die unter Wasser verborgenen Ninjas (die Oberfläche spiegelte im Mondlicht zu stark, als dass man sie hätte entdecken können) mit Hilfe seiner Granaten auf eine Runde Dynamitfischen einzuladen.  

CharaktereBearbeiten


NSCsBearbeiten

HighlightsBearbeiten

  •  Downhill-Racing auf improvisierten Skateboards bis ins HAfenbecken von Seattle
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.