FANDOM


Charakterattribut. Hypothetischer Wert, der das Ausmaß der Harmonie zwischen Körper und Seele angibt. Wird durch Eingriffe in die körperliche Unversehrtheit (besonders permanente Manipulationen wie Cyberware) reduziert. M.a.W. solche Eingriffe stören die Harmonie zwischen Körper und Seele. Nebenbei nimmt auch die seelische Stabilität Schaden. Depressionen, Autismus u.ä. können die Folge sein. Wieder regenerieren oder gar steigern lässt sich Essenz nicht.

Sinkt die Essenz auf Null, ist die Seele nicht mehr an den Körper gebunden und verlässt ihn. Einzig durch mächtige (und potentiell gefährliche) Magie lässt sich die Seele dann noch über den Zustand des Körpers täuschen. In dieser Weise funktioniert Cybermantie, die darauf abzielt, das maximale Limit für den Einbau von Cyberware immer weiter hinauszuschieben.

Die Essenz ist die Obergrenze für die natürliche Magiestufe (Initiate können die Magie jedoch weiter erhöhen). Sie beträgt bei allen nicht vercyberten Metamenschen sechs. Critter haben z.T. abweichende Werte.

Die Essenz fungiert bei der Blutmagie als eigentliche Kraftquelle, von der das Blut lediglich der weltliche Träger ist. Auch Vampirismus nährt sich von Essenz, wobei die Übertragung nur beim klassischen menschlichen Vampire über Blut erfolgt.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.