FANDOM


Warum auf die Geisel schießen, wenn der Kamerad/Kollege/Verbündete viel exponierter in der Gegend herumsteht?! Und das Beste daran: Er rechnet nicht damit!!!

Im Eifer des Feuergefechts kann schon mal eine Kugel das falsche Ziel finden. Wenn das aber besonders häufig passiert, kann schnell der Verdacht aufkommen, dass da ein Teammitglied nicht geradeaus schießen kann. Schwierigkeiten damit hat, Freund und Feind auseinanderzuhalten. zur Gegenseite übergelaufen ist. ein bisschen zu viel Freude daran hat, wenn etwas in die Luft fliegt oder eine Kugel lebendiges Fleisch durchschlägt.

In diesem Fall ist es alte normannische Tradition, diesen Übereifer mit der Verleihung des Friendly-Fire Awards (frz. "coupe de tir ami") zu würdigen.

Dieser Preis, der bisher fest in der Hand der Steward-Linie lag, hat nach der Einweisung des jüngsten Steward-Sprosses in die Geschlossene Psychiatrie noch keine neue Heimat. Zuletzt hat ein nahöstlicher Potentat angehender Privatschnüffler mit der Kreation eines "Friendly-Fire-by-proxy"-Zwischenfalls auf aufsehenerregende Weise seinen Turban in den Ring geworfen.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.