FANDOM


Manche Feuerwaffen bieten neben dem halbautomatischen Modus (HM), bei dem die Waffe jeweils durch den Rückstoß des vorangehend abgefeuerten Geschosses wieder gespannt wird und somit ohne manuelles Spannen/Laden erneut durch Betätigen des Abzugs abgefeuert werden kann, einen sogenannten Automatikmodus (AM).

Bei dieser Variante feuert die Waffe solange der Abzug durchgedrückt wird und Munition vorhanden ist. Maschinengewehre, Sturmgewehre und Maschinenpistolen sind klassische Waffen mit diesem Modus. Beim Maschinengewehr ist es nicht selten sogar die einzig vorhandene Feuerart. Als spezielle Variante des Automatikmodus bieten diverse Waffen den Salvenmodus. Hier ist der Umfang der Feuerstöße technisch auf drei Schuss begrenzt. Ursprünglich diente dies dem sparsamen Umgang mit Munition in sogenannten "Rock-n-Roll"-Gefechten.

Für einen Feuerstoß aus mehreren Schüssen wird eine einzelne Probe (auf Feuerwaffen oder Geschütze) abgelegt. Der Mindestwurf erhöht sich dabei aber aufgrund von Rückstosseffekten. Dafür steigt der Schadenscode für jede zusätzliche Kugel.

Bei einer Salve aus drei Kugeln steigt der Mindestwurf (rückstoßbedingt) um +2. Gleichzeitig erhöhen sich Powerniveau um +3 und Schadenskategorie um +1 jeweils. Von diesem Regeln ausgehend berechnen sich die effekte bei längeren Feuerstößen: Für die vierte und fünfte Kugel steigen nur Rückstoß und Powerniveau um jeweils +1. Für die sechste Kugel gibt es zusätzlich auch eine höhere Schadenskategorie.

Dass der größere Schadenscode durch mehrere einzelne Kugeln erzielt wird, muss gelegentlich gesondert berücksichtigt werden: Wenn eine Waffe im Einzelfeuer eine Panzerung nicht durchdringen kann, ist sie für gewöhnlich auch im Feuerstoß nicht dazu in der Lage.

Spezielle Waffen wie die Mossberg (Zweiersalve) verfügen über Automatikfeuer mit abweichenden Regeln.